Kamine
Gibt es etwas Gemütlicheres, als einen Abend vor einem knisternden Kaminfeuer? Wohl kaum, was sich auch in den Verkaufszahlen von Kaminen widerspiegelt. Doch dies allein ist sicherlich nicht der Grund dafür, dass sich immer mehr Menschen zusätzlich zu ihrer Öl- oder Gasheizung, einen Kamin oder Kaminofen zulegen. Gerade die immer weiter steigenden Energiepreise sind ein Kriterium, um nach günstigeren Alternativen Ausschau zu halten. 

Wenn Sie nun vorhaben, sich einen Kamin zuzulegen, sollten Sie sich vorab einige Fragen beantworten: Möchten Sie nur ein gemütliches Kaminfeuer oder soll dieses auch wärmen? Haben Sie den Platz und die Bausubstanz, um sich einen großen Kamin einbauen zu lassen oder reicht der Platz nur für einen kleineren Kaminofen? Ist ein funktionstüchtiger Schornstein vorhanden oder muss erst einer angebaut werden? Neben all diesen Faktoren spielt natürlich auch die finanzielle Situation eine große Rolle, denn während ein großer Kamin schon einmal mehrere Tausend Euro kosten kann, gibt es einen Kaminofen schon für ein paar Hundert Euro und einen Gelkamin noch günstiger zu kaufen.

Die Vorteile von  Gelkamine

Ein Gelkamin hat den Vorteil, dass weder bauliche noch rechtliche Genehmigungen notwendig sind, er ohne Schornstein auskommt, da es keine Rauchentwicklung gibt und er schnell auf- und wieder abgebaut werden kann. Allerdings ist die Heizleistung eines solchen Kamins eher gering, auch wenn sie für die Übergangszeit durchaus ausreichend ist.
Wogegen ein Kaminofen zwar einen passenden Schornstein und eine Abnahme durch einen Schornsteinfeger benötigt, von der Heizleistung her, einem großen Kamin aber schon recht nahe kommt. Solch ein Kaminofen, der mit Holz befeuert wird, kann den Gas- oder Heizölbedarf eines Haushaltes durchaus bis um die Hälfte reduzieren.
Der Porsche unter den alternativen Heizmöglichkeiten ist und bleibt natürlich der große, eingebaute Kamin. Ein offener Kamin ist die älteste Form zu heizen und wohl auch die leistungsfähigste. Doch vor dem Einbau muss zum einen die Statik des Hauses überprüft werden, denn ein Kamin bringt auch ein enormes Gewicht mit, und zum anderen von einem Schornsteinfeger abgesegnet werden.